Historie

  • Der Bundesverband Deutscher Berufsausbilder e.V. (BDBA) ist der einzige berufsständige Interessenverband für die in Berufsaus- und Weiterbildung tätigen Personen.
  • Der Bundesverband wurde 1974 gegründet und besteht derzeit aus 7 Landesverbänden.
  • Der Verband vertritt seine Mitglieder in berufsständischen Interessen.
  • Der Verband sucht die Zusammenarbeit mit allen zuständigen Gremien der beruflichen Aus- und Weiterbildung.
  • Der Verband setzt sich für die ständige Fort- und Weiterbildung der in der beruflichen Bildung tätigen Personen ein.
  • Ordentliche Mitglieder im Verband können Personen sein, die in der Berufsbildung im Sinne der § 1 und § 6 des BBiG tätig sind oder waren (z.B. Rentner).
  • Außerordentliche Mitglieder können Einzelpersonen und Institutionen sein, die den Zweck und die Aufgaben des Verbandes anerkennen, fördern und unterstützen.